ingo ramoser

aus Brixen, studierte Jazz-Piano am Konservatorium Innsbruck und Wien und ist zudem
festes Mitglied bei der Brixtown Music Night Band, Joe Smith Band, Rent A Band, Werth Quartett, zahlreichen Duos und vielen weiteren breit gefächerten Projekten im In- und Ausland.

matthias baumann

ist in Bozen geboren und besuchte das Realgymnasium in Brixen. Nach mehreren Semestern BWL wechselte er zur Musik und machte am Mozarteum in Innsbruck seinen Abschluss im Fach IGP Schlagzeug und Tuba. Darauf folgte das Biennium 2. Grades in Bozen.

Neben seiner Lehrtätigkeit an Musikschule und Mittelschule konzertiert der Musiker in mehreren Gruppen und leitet zurzeit die Musikkapelle Lüsen.

Als Ausgleich widmet sich der zweifache Familienvater seinen Schäflein auf einem kleinen Bauernhof in Afers.

markus dorfmann

gab sein erstes Konzert mit 13, studierte Sport-wissenschaften, Shiatsu (japanische Heilmassage) und später E-Bass am „Vienna Jazz Konservatorium“ Wien.

2003 gründete er die Gruppe „Dor Doggi Sing‘“ und brachte seine erste CD „Anjedn a pissl“ heraus.

Nach „Kraut&Ruabm“ (2006) prägte sich vor allem die Melodie von „Dor Franz vom Grödnertol“ ins Gedächtnis der Süd-tiroler. Seither sind 7 Cd`s erschienen und seit 2009 ist der "Doggi" mit Jochen Gasser mit dem Programm "Die Zupprmandor" unterwegs. Zum 10-jährigen Jubiläum 2013 ist die Cd "Feirum" erschienen.

2014 beschäftigt sich Doggi in seiner Rubrik "Doggi´s Senf" mit den unergründlichen Tiefen der Südtiroler Pollitik. Weitere Höhepunkte: 2015 mit der „Solo aber nicht allein“ Tour, 2016 „7 vor zwölf Tour“ und 2017 „Doggi´s Vorspiel … reine Geschmackssache“ in Südtirol unterwegs.